Liebe Mitglieder
Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, besteht die Möglichkeit, dass die Poststelle in Zwingen geschlossen wird.
Zusammen mit der CVP und der SP wollen wir dagegen vorgehen.
Unterschreibt doch die Online-Petition im Link.
https://www.petitio.ch/petitions/1Ex3L

Danke fürs Mithelfen

 

Weiter wird es eine Demo geben: Siehe Flyer unten

 

Post Zwingen demo

 

 

Post Zwingen

Beschreibung:

In der Woche vom 23. Januar hat die Gewerkschaft Syndicom eine Liste von Postfilialen vorgelegt, die bis 2020 schliessen könnten. Von den schweizweit rund 1'400 Poststellen sind laut der Gewerkschaft rund 600 betroffen, darunter fällt auch die Zwingener Poststelle. Nachdem bereits die Post in den umliegenden Gemeinden geschlossen wurde, wäre dieser Abbau fatal.

Vorgeschlagene Lösung:

Wir die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner dieser Petition wehren uns entschieden gegen jeglichen Abbau der Postversorgung in der Gemeinde Zwingen. Die Poststelle Zwingen ist für das öffentliche Leben der Gemeinde Zwingen wie auch der umliegenden Gemeinden von grosser Bedeutung. Sie bietet ein umfassendes Angebot an Postleistungen und kompetenter Beratung durch Fachpersonen. Sie erzeugt Kundenfrequenzen, von der auch die umliegenden Geschäfte in Zwingen profitieren. Wer die Post regelmässig nutzt, weiss, dass sie stark frequentiert ist und ein Abbau der Poststelle total unverständlich ist. Das kommunale Gewerbe kann seine Briefe und Pakete flexibel per Post verschicken, dies ist ein zentraler Standortvorteil. Alternative Poststandorte wie Laufen und Breitenbach sind gerade auch für Senioren und Seniorinnen der umliegenden Gemeinden kaum noch zu erreichen. Nach den Schliessungen der umliegenden Poststellen darf es keinen weiteren Abbau der Poststellen im Laufental geben. Wir fordern den Regierungsrat Baselland und den Gemeinderat Zwingen auf, sich mit allen politischen und rechtlichen Mitteln für den langfristigen Erhalt der Zwingener Poststelle einzusetzen. Die Post muss als Teil eines attraktiven Service Public in unserer Gemeinde erhalten bleiben. Der Regierungsrat und Gemeinderat wird aufgefordert, die Bevölkerung regelmässig über den Stand der Verhandlungen zu informieren